Donnerstag • 15. November
Suchtgefahr
11. Januar 2018

Apple-Großaktionäre warnen vor negativen Folgen der Handynutzung

Der wachsende Gebrauch von sozialen Medien hat für viele Jugendliche unangenehme Folgen. Foto: pixabay.com
Der wachsende Gebrauch von sozialen Medien hat für viele Jugendliche unangenehme Folgen. Foto: pixabay.com

Cupertino (idea) – Zwei Großaktionäre des Apple-Konzerns (Cupertino/US-Bundesstaat Kalifornien) warnen vor den negativen Auswirkungen übermäßiger Handynutzung. Gleichzeitig fordern sie mehr Schutz für Heranwachsende und Hilfsmittel für Eltern, um dafür sorgen zu können, dass ihre Kinder Apple-Produkte sinnvoll nutzen. Der Hedgefonds „Jana Partners“ (New York) und der kalifornische Lehrer-Pensionsfonds „California State Teachers Retirement System“ (Westsacramento), die zusammen Apple-Aktien im Wert von 1,67 Milliarden Euro halten, sehen den Konzern in der Verantwortung, sich mit den Gefahren auseinanderzusetzen. Die „Allgegenwart von Apple-Geräten bei Kindern und Teen...

ANZEIGE
Diskutieren

Die Kommentarfunktion für diesen Beitrag ist geschlossen. Nach dem Erscheinen eines Artikels kann dieser 48 Stunden kommentiert werden.

2 Kommentare
Kommentare sind ausgeblendet.
Zum Einblenden der Kommentare hier klicken.
Diese Woche lesen Sie
  • Tillmann Prüfer „Plötzlich brauchte ich den Glauben, um auf den Beinen zu bleiben“
  • Kalifornien Vor dem Feuer sind alle gleich
  • Pro & Kontra Den UN-Migrationspakt unterzeichnen?
  • Bergpredigt Sanftmütig und demütig? Über die dritte Seligpreisung
  • Mobilfunk Digitalisierung um jeden Preis?
  • mehr ...
ANZEIGE