Mittwoch • 16. Januar

09.11.2018

Schad: Konfessionelle Unterschiede sind geistlicher Reichtum

Würzburg (idea) – Unterschiede zwischen den evangelischen Konfessionen sollte man als geistlichen Reichtum „zum Segen der ganzen Christenheit“ ansehen. Dieser Meinung ist der Vorsitzende der Vollkonferenz der Union Evangelischer Kirchen (UEK), der pfälzische Kirchenpräsident Christian Schad (Speyer). Er äußerte sich auf der Tagung der UEK-Vollkonferenz am 9. November in Würzburg.

Diese Woche lesen Sie
  • Christenverfolgung Neuer Index der Weltverfolgung am 16. Januar
  • Kommentar Gegen die Verrohung
  • Pro & Kontra Muss sich die Evangelische Allianz stärker öffnen?
  • 10 Gebote Du sollst nicht töten
  • Mission Fern der türkischen Heimat
  • mehr ...