Dienstag • 26. März

09.11.2018

Schad: Konfessionelle Unterschiede sind geistlicher Reichtum

Würzburg (idea) – Unterschiede zwischen den evangelischen Konfessionen sollte man als geistlichen Reichtum „zum Segen der ganzen Christenheit“ ansehen. Dieser Meinung ist der Vorsitzende der Vollkonferenz der Union Evangelischer Kirchen (UEK), der pfälzische Kirchenpräsident Christian Schad (Speyer). Er äußerte sich auf der Tagung der UEK-Vollkonferenz am 9. November in Würzburg.

Diese Woche lesen Sie
  • Literatur Der Buchmissionar
  • EKBO-Handreichung Kirche Jesu Christi oder parteipolitische Klippschule?
  • Lyrik Poetry Slam als Ausdrucksform des Glaubens
  • Verantwortung Wenn Angehörige für Sterbende entscheiden müssen
  • ideaSpezial Lesen, hören und sehen
  • mehr ...