Mittwoch • 16. Januar

09.11.2018

Junge Christen ziehen Ökumene konfessionellem Denken vor

Würzburg (idea) – Für die meisten jungen Christen ist gelebte Ökumene wichtiger als das Betonen konfessioneller Unterschiede. Diese Ansicht vertrat der Leitende Sekretär des CVJM Göttingen, Roland Elsas. Er sprach am 9. November vor der Generalsynode der Vereinigten Evangelisch-Lutherischen Kirche Deutschlands (VELKD) in Würzburg.

Diese Woche lesen Sie
  • Christenverfolgung Neuer Index der Weltverfolgung am 16. Januar
  • Kommentar Gegen die Verrohung
  • Pro & Kontra Muss sich die Evangelische Allianz stärker öffnen?
  • 10 Gebote Du sollst nicht töten
  • Mission Fern der türkischen Heimat
  • mehr ...