Mittwoch • 14. November
Allianzkonferenz
05. August 2018

Wer Begabungen nicht nutzt, ist eine „Investitionsruine Gottes“

v.l.: Der sächsische Landesinspektor Matthias Dreßler und der Vorsitzende des Konferenzausschusses, Michael Höring, auf der Allianzkonferenz. Foto: idea/Daniela Städter
v.l.: Der sächsische Landesinspektor Matthias Dreßler und der Vorsitzende des Konferenzausschusses, Michael Höring, auf der Allianzkonferenz. Foto: idea/Daniela Städter

Bad Blankenburg (idea) – Christen sollten ihre von Gott geschenkten Begabungen einbringen. Dazu hat der Landesinspektor des pietistischen Landesverbandes Landeskirchlicher Gemeinschaften in Sachsen, Matthias Dreßler (Chemnitz), am 3. August auf der Glaubenskonferenz der Deutschen Evangelischen Allianz im thüringischen Bad Blankenburg aufgerufen. Die Veranstaltung steht unter dem Thema „Berufung“. In einem Seminar sagte Dreßler im Blick auf die Begabungen: „Wenn jemand sie nicht nutzt, ist er eine Investitionsruine Gottes. Gott hat investiert, es liegt aber brach.“ Manche Aufgaben in der Gemeinde könne man nur mit einer besonderen Begabung tun, etwa im Bereich Musik. Aber fü...

ANZEIGE
Diskutieren

Die Kommentarfunktion für diesen Beitrag ist geschlossen. Nach dem Erscheinen eines Artikels kann dieser 48 Stunden kommentiert werden.

2 Kommentare
Kommentare sind ausgeblendet.
Zum Einblenden der Kommentare hier klicken.
Diese Woche lesen Sie
  • Tillmann Prüfer „Plötzlich brauchte ich den Glauben, um auf den Beinen zu bleiben“
  • Kalifornien Vor dem Feuer sind alle gleich
  • Pro & Kontra Den UN-Migrationspakt unterzeichnen?
  • Bergpredigt Sanftmütig und demütig? Über die dritte Seligpreisung
  • Mobilfunk Digitalisierung um jeden Preis?
  • mehr ...
ANZEIGE