Donnerstag • 2. April
Allianzkonferenz
05. August 2018

Wer Begabungen nicht nutzt, ist eine „Investitionsruine Gottes“

v.l.: Der sächsische Landesinspektor Matthias Dreßler und der Vorsitzende des Konferenzausschusses, Michael Höring, auf der Allianzkonferenz. Foto: idea/Daniela Städter
v.l.: Der sächsische Landesinspektor Matthias Dreßler und der Vorsitzende des Konferenzausschusses, Michael Höring, auf der Allianzkonferenz. Foto: idea/Daniela Städter

Bad Blankenburg (idea) – Christen sollten ihre von Gott geschenkten Begabungen einbringen. Dazu hat der Landesinspektor des pietistischen Landesverbandes Landeskirchlicher Gemeinschaften in Sachsen, Matthias Dreßler (Chemnitz), am 3. August auf der Glaubenskonferenz der Deutschen Evangelischen Allianz im thüringischen Bad Blankenburg aufgerufen. Die Veranstaltung steht unter dem Thema „Berufung“. In einem Seminar sagte Dreßler im Blick auf die Begabungen: „Wenn jemand sie nicht nutzt, ist er eine Investitionsruine Gottes. Gott hat investiert, es liegt aber brach.“ Manche Aufgaben in der Gemeinde könne man nur mit einer besonderen Begabung tun, etwa im Bereich Musik. Aber fü...

ANZEIGE
Diskutieren

Wir haben die Kommentarfunktion auf idea.de eingestellt. Im Gegenzug starten wir ein neues Format zum gezielten Austausch mit unseren Lesern: den ideaLog, eine einstündige Frage- und Antwortrunde auf Facebook zu ausgewählten Themen. mehr »

Diese Woche lesen Sie
  • Streitgespräch „Wir erleben das digitale Priestertum aller Gläubigen“
  • Kommentar Eine Herausforderung für unser Gottvertrauen
  • Pro und Kontra Corona-Pandemie: Eine Strafe Gottes?
  • Bibel Die Sünde: attraktiv und zerstörerisch zugleich
  • Quarantäne Stresstest für Ehepaare
  • mehr ...
ANZEIGE