Samstag • 20. Juli
FDP-Politiker
11. Juli 2019

Was der christliche Glaube für Wolfgang Kubicki bedeutet

Der stellvertretende Bundesvorsitzende der FDP und Bundestagsvizepräsident, Wolfgang Kubicki. Foto: FDP Schleswig-Holstein
Der stellvertretende Bundesvorsitzende der FDP und Bundestagsvizepräsident, Wolfgang Kubicki. Foto: FDP Schleswig-Holstein

Hamburg/Strande (idea) – Die Menschwerdung Gottes in Jesus Christus und die Vergebung der Sünden durch das Kreuz sind für den FDP-Politiker Wolfgang Kubicki (Strande im Kreis Rendsburg-Eckernförde) von großer Bedeutung. Das sagte der stellvertretende Bundesvorsitzende der FDP und Bundestagsvizepräsident in einem Interview mit dem NDR. Kubicki, der auch als Strafverteidiger arbeitet, ist nach eigenen Angaben in einem evangelisch geprägten Elternhaus in Braunschweig aufgewachsen und war in seiner Jugend häufig im Bibelunterricht des CVJM Braunschweig. „Dort habe ich jüngere Mitstreiter in die Bibel eingeführt, Exegese betrieben und fand einfach diese Form der Interpretation von...

ANZEIGE
Diskutieren

Die Kommentarfunktion für diesen Beitrag ist geschlossen. Nach dem Erscheinen eines Artikels kann dieser 48 Stunden kommentiert werden.

6 Kommentare
Kommentare sind ausgeblendet.
Zum Einblenden der Kommentare hier klicken.
Diese Woche lesen Sie
  • Apologetik Wie erkläre ich es einem Atheisten?
  • Pastor Geistlich auftanken im Urlaub
  • Behinderung Mathilda will laufen
  • Henning von Tresckow Offizier, Attentäter, Christ
  • 20. Juli 1944 Tyrannenmord – Der schweigende Gott
  • mehr ...
ANZEIGE