Dienstag • 10. Dezember
Theologe
15. November 2019

Keine besondere Erfüllung durch den Heiligen Geist anstreben

In Anlehnung an Berichte in den Evangelien wird der Heilige Geist oft als Taube dargestellt (vgl. Lukas 3, 22). Foto: pixabay.com
In Anlehnung an Berichte in den Evangelien wird der Heilige Geist oft als Taube dargestellt (vgl. Lukas 3, 22). Foto: pixabay.com

Braunfels (idea) – Gegen Bestrebungen von Christen, durch den Heiligen Geist besonders erfüllt zu werden, hat sich der Rektor der Theologischen Hochschule Reutlingen der Evangelisch-methodistischen Kirche (EmK), Prof. Roland Gebauer (Reutlingen), gewandt.

„Der Heilige Geist ist keine Gabe zu einem außergewöhnlichen geistlichen Reichtum“, sagte er auf der Jahrestagung des Arbeitskreises Geistliche Gemeindeerneuerung der EmK im mittelhessischen Braunfels. Der Heilige Geist sei vielmehr Gott selbst, „wie er in und an uns am Wirken ist“. Deshalb sei es falsch, „das Erfüllt-Sein mit dem Heiligen Geist als Erfüllt-Sein mit einer besonderen göttlichen Kraft zu verstehe...

ANZEIGE
Diskutieren

Wir haben die Kommentarfunktion auf idea.de eingestellt. Im Gegenzug starten wir ein neues Format zum gezielten Austausch mit unseren Lesern: den ideaLog, eine einstündige Frage- und Antwortrunde auf Facebook zu ausgewählten Themen. mehr »

Diese Woche lesen Sie
  • Soziale Medien Du sollst nicht stänkern!
  • Alleinstehende Wie geht „richtig Weihnachten“?
  • Iran Geiseln im eigenen Haus
  • Seelsorge Gesetzentwurf zu Konversionstherapien gefährdet Religionsfreiheit
  • Onlinekommentare „Vergiss niemals, dass auf der anderen Seite ein Mensch sitzt“
  • mehr ...
ANZEIGE