Samstag • 20. Oktober
Theologe
03. September 2015

Gebet für Verstorbene ist sinnlos

Horn-Bad Meinberg (idea) – Gegen das Gebet für Verstorbene hat sich die evangelikale Arbeitsgemeinschaft für Weltanschauungsfragen gewandt. Wie ihr Vorsitzender, der Theologe Michael Kotsch (Horn-Bad Meinberg), schreibt, kennt die Bibel im Gegensatz zu Aussagen der orthodoxen und der katholischen Kirche kein Gebet zu den oder für die Toten. Die Arbeitsgemeinschaft reagiert damit auf einen Beitrag des Theologieprofessors Reinhard Slenczka (Erlangen). Er hatte im Informationsbrief der Bekenntnisbewegung „Kein anderes Evangelium“ geschrieben, dass in der evangelischen Kirche das Gebet für Verstorbene „weder geboten noch verboten“ sei. Kotsch verweist auf das neunte Kapitel des ...

ANZEIGE
Diskutieren

Die Kommentarfunktion für diesen Beitrag ist geschlossen. Nach dem Erscheinen eines Artikels kann dieser 48 Stunden kommentiert werden.

40 Kommentare
Kommentare sind ausgeblendet.
Zum Einblenden der Kommentare hier klicken.
Diese Woche lesen Sie
  • Interview Neue Perikopenordnung: Mehr AT, mehr Frauen – und weniger Paulus
  • Was die Bibellektüre so speziell macht Der Autor lebt!
  • Pro & Kontra Ist die moderne Lobpreismusik zu seicht?
  • Mission Ziegenbalgs Erben
  • Reportage Für Jesus und für die Region
  • mehr ...
ANZEIGE