Mittwoch • 16. Oktober
Pro und Kontra
10. Juli 2019

Sollten Christen auf Fleisch verzichten?

v. l.: Vorsitzender der „Aktion Kirche und Tiere“ und Kuratoriumsmitglied des Instituts für Theologische Zoologie, Ulrich Seidel, und Studienleiter an der THS-Akademie und Buchautor von „Jesus war kein Vegetarier“, Sebastian Moll. Fotos: Privat,
v. l.: Vorsitzender der „Aktion Kirche und Tiere“ und Kuratoriumsmitglied des Instituts für Theologische Zoologie, Ulrich Seidel, und Studienleiter an der THS-Akademie und Buchautor von „Jesus war kein Vegetarier“, Sebastian Moll. Fotos: Privat,

Wetzlar (idea) – Die Tierschutzorganisation PETA Deutschland (Stuttgart) hat fünf Gründe veröffentlicht, warum alle Christen Tierschützer sein müssten. In ihrem Appell fordern die Aktivisten unter anderem, dass Christen kein Fleisch verzehren sollten. Man müsse das Leid der Tiere anerkennen und lindern. Sollten Christen sich also besser für eine vegetarische Lebensweise entscheiden? In einem Pro und Kontra für die Evangelische Nachrichtenagentur idea nehmen zwei Theologen zu der Frage Stellung.

Pfarrer Seidel: Tiertöten berührt ein Tabu

Für eine vegetarische Ernährung plädiert der Vorsitzende der „Aktion Kirche und Tiere“ (AKUT), Pfarrer Ulrich Se...

ANZEIGE
Diskutieren

Wir haben die Kommentarfunktion auf idea.de eingestellt. Im Gegenzug starten wir ein neues Format zum gezielten Austausch mit unseren Lesern: den ideaLog, eine einstündige Frage- und Antwortrunde auf Facebook zu ausgewählten Themen. mehr »

Diese Woche lesen Sie
  • Sächsische Landeskirche Das Bischofsbeben
  • ERF Medien „Wir wollen ein mediales Lagerfeuer entfachen“
  • Pro und Kontra Sollten Pfarrer Sterbewilligen beim Suizid assistieren?
  • Faktencheck Was gute Gemeinden ausmacht
  • Postkarten Die SMS des 19. Jahrhunderts
  • mehr ...
ANZEIGE