Dienstag • 13. November
Qumran
25. Januar 2018

Vorletzte Schriftrolle ist entziffert

Die Höhlen am Toten Meer, in denen die
Die Höhlen am Toten Meer, in denen die "Qumran-Schriftrollen" gefunden wurden. Foto: pixabay.com

Haifa (idea) – Forscher der Universität Haifa haben die vorletzte noch ungelesene Schriftrolle von Qumran entziffert. Die zwischen 1947 und 1956 in Felshöhlen am Toten Meer bei Qumran entdeckten Dokumente gehören zu den ältesten erhaltenen Bibelaufzeichnungen. Die 60 Fragmente, aus denen die Rolle besteht, enthalten verschlüsselte hebräische Schriftzüge. Den Forschern zufolge handelt es sich unter anderem um Angaben über einen 364-Tage-Kalender. Sie vermuten, dass die Dokumente von den sogenannten Essenern verfasst wurden – eine radikale jüdische Sekte, die sich in die judäische Wüste zurückgezogen hatte. Der Israel-Experte Alexander Schick (Westerland/Sylt) sagte gegenüb...

ANZEIGE
Diskutieren

Die Kommentarfunktion für diesen Beitrag ist geschlossen. Nach dem Erscheinen eines Artikels kann dieser 48 Stunden kommentiert werden.

1 Kommentare
Kommentare sind ausgeblendet.
Zum Einblenden der Kommentare hier klicken.
Diese Woche lesen Sie
  • EKD-Synode Was bewegt die junge Generation?
  • Bundeskanzlerin Das System Merkel
  • Seligpreisung Jesu Wenn Traurigkeit eine Erleichterung ist
  • Kirche Wir brauchen eine neue Reformation
  • TV Eine religiöse Deutschland-Reise
  • mehr ...
ANZEIGE