Donnerstag • 27. Juni
Missionswerk VisioM
11. April 2019

Mit dem „Disciplometer“ geistlich wachsen

Der Leiter von VisioM, Andreas Bartels. Foto: VisioM
Der Leiter von VisioM, Andreas Bartels. Foto: VisioM

Gießen (idea) – Ein ungewöhnliches Instrument, um geistliche Wachstumspotentiale zu entdecken, hat das evangelikale Missionswerk VisioM (Linden bei Gießen) entwickelt: das Disciplometer. Die Bezeichnung ist ein Wortspiel aus dem englischen Wort disciple (Jünger) und Messgerät. Es handelt sich dabei um einen Online-Fragebogen, der nach Angaben des Leiters von VisioM, Andreas Bartels, „betend“ durchgearbeitet werden sollte. Aus den Eingaben der Nutzer zu einem Fragenkatalog erstellt der Computer eine individuelle Auswertung, die anschließend persönlich besprochen wird. Ziel sei es, Christen zu helfen, engagierte Jünger Jesu zu werden. Bartels: „Jeder Christ hat Gaben zum Die...

ANZEIGE
Diskutieren

Die Kommentarfunktion für diesen Beitrag ist geschlossen. Nach dem Erscheinen eines Artikels kann dieser 48 Stunden kommentiert werden.

Diese Woche lesen Sie
  • Kirchentag Ein rot-grüner Kirchen-Parteitag
  • Kirchentagsbilanz Mein fabelhafter Kirchentag
  • Kommentar Wenn das geistliche Regiment gegen das Evangelium lehrt
  • Vortrag Hat die evangelikale Bewegung eine Zukunft?
  • Landgemeinde Allein auf weiter Flur – Landgemeinden in der Altmark
  • mehr ...
ANZEIGE