Dienstag • 22. Oktober
Volker Kauder
20. Juni 2019

Christen sollten nicht über den Islam herziehen

Der ehemalige Vorsitzende der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, Volker Kauder (CDU), auf dem Christustag. Foto: idea/Wolfgang Köbke
Der ehemalige Vorsitzende der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, Volker Kauder (CDU), auf dem Christustag. Foto: idea/Wolfgang Köbke

Dortmund (idea) – Christen sollten nicht über den Islam herziehen, sondern über ihren eigenen Glauben sprechen. Dafür plädiert der ehemalige Vorsitzende der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, Volker Kauder (CDU). Der Politiker sprach vor 600 Teilnehmern auf dem „Christustag Westfalen“, der im Rahmen des Deutschen Evangelischen Kirchentags am 20. Juni in Dortmund veranstaltet wurde. Nach seinen Worten ist der entscheidende Unterschied des christlichen Glaubens zu allen anderen Religionen die Aussage Jesu „Niemand kommt zum Vater denn durch mich“ (Johannes 14,6). Kauder: „Wir haben einen wunderbaren Glauben. Es lohnt sich über ihn zu sprechen.“ Ferner verteidigte er die Entschei...

ANZEIGE
Diskutieren

Wir haben die Kommentarfunktion auf idea.de eingestellt. Im Gegenzug starten wir ein neues Format zum gezielten Austausch mit unseren Lesern: den ideaLog, eine einstündige Frage- und Antwortrunde auf Facebook zu ausgewählten Themen. mehr »

Diese Woche lesen Sie
  • Sächsische Landeskirche Das Bischofsbeben
  • ERF Medien „Wir wollen ein mediales Lagerfeuer entfachen“
  • Pro und Kontra Sollten Pfarrer Sterbewilligen beim Suizid assistieren?
  • Faktencheck Was gute Gemeinden ausmacht
  • Postkarten Die SMS des 19. Jahrhunderts
  • mehr ...
ANZEIGE