Sonntag • 5. Juli
Professor Riesner
18. Dezember 2019

Jungfräuliche Geburt Jesu ist ein Schöpfungswunder Gottes

Der Theologieprofessor Rainer Riesner. Foto: Privat
Der Theologieprofessor Rainer Riesner. Foto: Privat

Wetzlar (idea) – Die jungfräuliche Geburt von Jesus ist ein Schöpfungswunder Gottes und eine notwendige Bedingung für Jesu Gottessohnschaft. Diese Ansicht vertritt der Theologieprofessor Rainer Riesner (Gomaringen bei Tübingen) in einem Interview mit der Evangelischen Nachrichtenagentur idea (Wetzlar).

Ihm zufolge weist die Jungfrauengeburt darauf hin, dass Jesus nicht in der Generationenfolge der Menschheit und damit unter dem Sündenfall steht, sondern dass er direkt von Gott her kommt. Wäre Jesus nur ein bloßer Mensch, könne er nicht der Erlöser der Welt sein, so Riesner.

Warum der Geburtsort Jesu entscheidend ist

Zur Frage, ob es wichtig sei, ...

ANZEIGE
Diskutieren

Wir haben die Kommentarfunktion auf idea.de eingestellt. Im Gegenzug starten wir ein neues Format zum gezielten Austausch mit unseren Lesern: den ideaLog, eine einstündige Frage- und Antwortrunde auf Facebook zu ausgewählten Themen. mehr »

Diese Woche lesen Sie
  • Kirchenaustritte Das große Schrumpfen
  • Interview Herr Landesbischof Manzke, was hat das Coronavirus zu bedeuten?
  • Urlaub „O Arzgebirg, wie bist du schie“
  • Pro und Kontra Sollten Christen weniger von Sünde reden?
  • Birgit Kelle Was es kostet, Mutter zu sein
  • mehr ...
ANZEIGE