Freitag • 19. Januar
Jerusalem
03. Januar 2018

Archäologen entdecken 2.700 Jahre alte Tonscheibe

Jerusalem (idea) – Archäologen haben bei Ausgrabungen nahe der Klagemauer in Jerusalem eine 2.700 alte Tonscheibe gefunden. Auf dem Siegelabdruck wird ein „Gouverneur der Stadt“ erwähnt. Nach Meinung der Ausgrabungsleiterin, der Archäologin Shlomit Weksler-Bdolah (Jerusalem), ist es das erste Mal, dass ein solcher Abdruck bei einer legalen Ausgrabung gefunden wurde: „Der Fund stützt die biblische Erwähnung eines Gouverneurs in Jerusalem.“ Aus Sicht des Leiters der Arbeitsgruppe für biblische Archäologie bei der evangelikalen Studiengemeinschaft „Wort und Wissen“, dem Alttestamentler und Bibel-Archäologen Pieter van der Veen (Schorndorf), liefert das Fundstück aber ...

ANZEIGE
Diese Woche lesen Sie
  • Märtyrerkirche So leiden die koptischen Christen
  • Regierungsbildung Die Grenzen der Kompromissfähigkeit
  • Konvertiten Ein Pfarrer klagt an: Christen werden eher abgeschoben als Salafisten
  • Gemeinde „Gute Predigten ziehen Menschen an“
  • Pro & Kontra Ist die konfessionelle Abgrenzung vorbei?
  • mehr ...
ANZEIGE