Freitag • 14. August
Evangelische Identität
13. September 2015

Inacker: Protestanten sind anfälliger für Ideologien

Der Vorstandsvorsitzende der Stiftung und Kommunikationsberater, Michael Inacker. Foto: Jürgen M. Pietsch
Der Vorstandsvorsitzende der Stiftung und Kommunikationsberater, Michael Inacker. Foto: Jürgen M. Pietsch

Berlin (idea) – Wie prägt eine christliche Erziehung und was bedeutet es, evangelisch zu sein? Darüber diskutierten vier prominente Protestanten auf Einladung der Internationalen Martin Luther Stiftung (Erfurt) am 10. September in Berlin. Der Vorstandsvorsitzende der Stiftung und Kommunikationsberater, Michael Inacker (Berlin), wuchs im pietistischen Siegerland auf. Er hat den Protestantismus nach eigenen Worten als „bieder“ und wenig humorvoll erlebt. Er vermisse beim Protestantismus die Lebensfreude. Das Fehlen von klaren Strukturen wie es sie in der katholischen Kirche gebe, bedeute für den Protestanten eine große Freiheit. Diese erkläre beispielsweise eine große Neugierde ...

ANZEIGE
Diskutieren

Wir haben die Kommentarfunktion auf idea.de eingestellt. Im Gegenzug starten wir ein neues Format zum gezielten Austausch mit unseren Lesern: den ideaLog, eine einstündige Frage- und Antwortrunde auf Facebook zu ausgewählten Themen. mehr »

Diese Woche lesen Sie
  • Arne Kopfermann „Theologie kann zu einem unbarmherzigen Feind des Menschen werden“
  • Kommentar Kirchenaustritte: Jetzt muss gehandelt werden
  • Ehe und Familie Damit Corona Euch nicht scheidet
  • Christliche Wirtin „Weil Gottes Liebe durch den Magen geht“
  • Elia-Serie Gottesurteil am Karmel
  • mehr ...
ANZEIGE