Montag • 24. Februar
Bibelbund
02. November 2018

Evangelikale sollten sich auf ihre Stärken besinnen

Der Vorsitzende des Bibelbundes, der theologische Dozent Michael Kotsch. Foto: idea/kairospress
Der Vorsitzende des Bibelbundes, der theologische Dozent Michael Kotsch. Foto: idea/kairospress

Rehe (idea) – Kritik am Kurs der evangelikalen Bewegung in Deutschland haben Referenten auf der Bibelbund-Konferenz in Rehe (Westerwald) geübt. Wie der Vorsitzende des Bibelbundes, der theologische Dozent Michael Kotsch (Detmold), vor 140 Teilnehmern der fünftägigen Tagung sagte, sei bei „vielen evangelikalen Leitern und Lehrern eine Relativierung biblischer Wahrheit anzutreffen“. Oft weiche man deutlichen Stellungnahmen aus und erkläre dann, „warum Aussagen der Bibel eben doch nicht so zu verstehen sind, wie sie dem Wortlaut entsprechen“. Kotsch zufolge folgen evangelikale Leiter oft dem gesellschaftlichen und kirchlichen Zeitgeist – lediglich um 20 Jahre nach hinten vers...

ANZEIGE
Diskutieren

Wir haben die Kommentarfunktion auf idea.de eingestellt. Im Gegenzug starten wir ein neues Format zum gezielten Austausch mit unseren Lesern: den ideaLog, eine einstündige Frage- und Antwortrunde auf Facebook zu ausgewählten Themen. mehr »

Diese Woche lesen Sie
  • Theologie Frustrierend gnädiger Gott
  • Kommentar Medikamente im Lotterieverfahren
  • Evangelisation Wie Jugendliche Jesus kennenlernen
  • Christenverfolgung „Ein Turkmene kann kein Christ sein“
  • Pro und Kontra Braucht Predigt große Gefühle?
  • mehr ...
ANZEIGE