Dienstag • 15. Oktober
Pro und Kontra
05. September 2017

Dürfen Christen Yoga betreiben?

Knapp 3 Millionen Deutsche praktizieren regelmäßig Yoga. Foto: pixabay.com
Knapp 3 Millionen Deutsche praktizieren regelmäßig Yoga. Foto: pixabay.com

Wetzlar (idea) – Yoga boomt: Knapp drei Millionen Menschen in Deutschland praktizieren regelmäßig die fernöstliche Entspannungsmethode. Ihre Wurzeln liegen im Hinduismus. Dürfen dann Christen Yoga betreiben? Zu der Frage nehmen zwei Theologen in einem Pro und Kontra für die Evangelische Nachrichtenagentur idea Stellung.

Pro: Wer Yoga zur Entspannung betreibt, wechselt nicht die Religion

Nach Ansicht des Referenten für nichtchristliche Religionen und östliche Spiritualität bei der Evangelischen Zentralstelle für Weltanschauungsfragen (EZW), Friedmann Eißler (Berlin), können auch Christen Yoga ausüben: „Es gibt viele Angebote, die sich von einem religi...

ANZEIGE
Diskutieren

Wir haben die Kommentarfunktion auf idea.de eingestellt. Im Gegenzug starten wir ein neues Format zum gezielten Austausch mit unseren Lesern: den ideaLog, eine einstündige Frage- und Antwortrunde auf Facebook zu ausgewählten Themen. mehr »

Diese Woche lesen Sie
  • Sächsische Landeskirche Das Bischofsbeben
  • ERF Medien „Wir wollen ein mediales Lagerfeuer entfachen“
  • Pro und Kontra Sollten Pfarrer Sterbewilligen beim Suizid assistieren?
  • Faktencheck Was gute Gemeinden ausmacht
  • Postkarten Die SMS des 19. Jahrhunderts
  • mehr ...
ANZEIGE