Mittwoch • 21. August
Türkei
29. November 2014

Christen und Muslime sind „Träger spiritueller Reichtümer“

Papst Franziskus. Foto: Presidencia.gov.ar
Papst Franziskus. Foto: Presidencia.gov.ar

Ankara (idea) – Papst Franziskus hat während seines Türkeibesuchs vom 28. bis 30. November Gemeinsamkeiten von Christen und Muslimen herausgestellt. Bei einer Begegnung mit dem Leiter des Amtes für Religionsangelegenheiten (Diyanet), Mehmet Görmez, in Ankara sagte er, dass Muslime und Christen „Träger unschätzbarer spiritueller Reichtümer“ seien. Zu den gemeinsamen, jedoch unterschiedlich gelebten Elementen zählte der Papst „die Anbetung des barmherzigen Gottes, den Bezug auf den Patriarchen Abraham, das Gebet, die Almosen und das Fasten“. Wenn diese Elemente aufrichtig gelebt würden, könnten sie das Leben verwandeln und einen sicheren Grund für die Würde und die Br...

ANZEIGE
Diskutieren

Die Kommentarfunktion für diesen Beitrag ist geschlossen. Nach dem Erscheinen eines Artikels kann dieser 48 Stunden kommentiert werden.

16 Kommentare
Kommentare sind ausgeblendet.
Zum Einblenden der Kommentare hier klicken.
Diese Woche lesen Sie
  • Leid „Der Tumor ist immer noch da“
  • Asien Hongkong: Neuer Samen für die Kirche
  • Biografie Von Schuld, Scheitern und Wiederaufstehen
  • Pro und Kontra Über die Kirchensteuer selbst entscheiden?
  • Verkündigung Wie Bibelübersetzer die Welt verändern
  • mehr ...
ANZEIGE