Donnerstag • 27. Juni
„Gutes für Gera(er)“
11. Januar 2019

Christen sammeln Gebetsanliegen in der Fußgängerzone

Gera (idea) – In Gera können Passanten ihre Gebetsanliegen, Sorgen und Wünsche derzeit in eine rote Holzbox einwerfen. Hinter der Aktion unter dem Namen „Gutes für Gera(er)“ stehen Christen aus landes- und freikirchlichen Gemeinden der Stadt. Jeweils zwei bis drei ihrer Mitglieder sind noch bis zum 20. Januar mit der rollbaren Box in der Fußgängerzone unterwegs und bieten Gespräche und Segen an. Anlass ist die am 13. Januar beginnende Allianzgebetswoche, die eher „eine interne Veranstaltung ist“, wie der Gemeindereferent der Evangelisch-Freikirchlichen Gemeinde G26, Stefan Taubmann (Gera), der Evangelischen Nachrichtenagentur idea sagte. Durch die Aktion wollen die Gemeind...

ANZEIGE
Diskutieren

Die Kommentarfunktion für diesen Beitrag ist geschlossen. Nach dem Erscheinen eines Artikels kann dieser 48 Stunden kommentiert werden.

Diese Woche lesen Sie
  • Kirchentag Ein rot-grüner Kirchen-Parteitag
  • Kirchentagsbilanz Mein fabelhafter Kirchentag
  • Kommentar Wenn das geistliche Regiment gegen das Evangelium lehrt
  • Vortrag Hat die evangelikale Bewegung eine Zukunft?
  • Landgemeinde Allein auf weiter Flur – Landgemeinden in der Altmark
  • mehr ...
ANZEIGE