- ANZEIGE -
E-Paper Abo Anmelden

Ressorts

icon-logo

Archiv

Gesellschaft

Meidinger: Reli-Unterricht muss auch in der Krise stattfinden

Der Präsident des Deutschen Lehrerverbandes, Heinz-Peter Meidinger, hat den Ausfall von Religionsunterricht während der Corona-Pandemie kritisiert. Die Bedeutung des Fachs sei nicht zu unterschätzen, sagte er IDEA. Weiterlesen

Ist die Corona-Impfung Christenpflicht?

Schon bald könnten die Corona-Impfungen so richtig in Schwung kommen: Impfstoff-Hersteller haben mehr Tempo bei der Produktion versprochen. Weiterlesen

Jeder Dritte hält Deutschland für christlich geprägt

Gut jeder dritte Bundesbürger (36 Prozent) ist der Meinung, dass Deutschland vor allem von christlichen Werten geprägt ist. Das ergab eine INSA-Umfrage im Auftrag von IDEA. Weiterlesen

Stiftung PROVITA bietet Kurs zu Lebensethik an

Die Stiftung für Lebensethik ProVita hat ein Kursprogramm zu lebensethischen Fragen herausgebracht. Weiterlesen

Bundesverdienstkreuz für ehemalige Synodalpräsidentin

Die ehemalige Präsidentin der württembergische Landessynode, Inge Schneider, erhält das Bundesverdienstkreuz am Bande. Sie wird die Auszeichnung am 23. Februar entgegennehmen. Weiterlesen

Corona-Krise: Suchthilfe stärker nachgefragt

Studien zufolge trinken Bundesbürger während der Corona-Krise mehr Alkohol als vorher. Weiterlesen

Wo Schülertische zum Altar umgebaut werden

Trotz der Corona-Pandemie feiert die Evangelische Oberschule Hochkirch wöchentliche Schulgottesdienste. Weiterlesen

Nur 31 Prozent sagen: Abtreibung ist schlimmer als Kükenschreddern

Nur gut drei von zehn Deutschen halten die Abtreibung ungeborener Kinder für schlimmer, als männliche Küken zu schreddern. Weiterlesen

Wissenschaftler wenden sich gegen „Cancel Culture“

Gegen Versuche, die Freiheit von Forschung und Lehre ideologisch einzuschränken, hat sich das „Netzwerk Wissenschaftsfreiheit“ gebildet. Darin haben sich am 3. Februar 70 Wissenschaftler aus dem deutschsprachigen Raum zusammengeschlossen. Weiterlesen

Libanon: Krise im Land spitzt sich zu

Auch sechs Monate nach der verheerenden Explosion in der libanesischen Hauptstadt Beirut ist die dortige Situation dramatisch und spitzt sich weiter zu. Weiterlesen