Freitag • 5. Juni
Wiesbaden
12. Januar 2020

Stillende Mutter aus der Kirche geworfen

Die Mutter hatte ihr Baby in der Kirche gestillt und wurde gebeten, den Ort zu verlassen. Foto: pixabay.com
Die Mutter hatte ihr Baby in der Kirche gestillt und wurde gebeten, den Ort zu verlassen. Foto: pixabay.com

Berlin/Wiesbaden (idea) – „Kann denn Stillen Sünde sein?“ Das fragt „Bild am Sonntag“ in der aktuellen Ausgabe. Anlass: Ein Mitarbeiter der evangelischen Marktkirche in Wiesbaden warf eine Frau mit ihrem vier Monate alten Baby aus der Kirche, weil sie stillte.

Der Vorfall ereignete sich am 3. Adventswochenende. Gegenüber der Zeitung sagte die Mutter: „Draußen regnete es. Ich dachte mir, in der Kirche ist es warm, ich bin willkommen.“ Sie habe sich in die letzte Bankreihe gesetzt und keinen der etwa 20 anderen Kirchenbesucher gestört. Einige hätten ihr sogar freundlich zugelächelt. Doch ein älterer Kirchenmitarbeiter habe sie in genervtem Ton aufgefordert, ent...

ANZEIGE
Diskutieren

Wir haben die Kommentarfunktion auf idea.de eingestellt. Im Gegenzug starten wir ein neues Format zum gezielten Austausch mit unseren Lesern: den ideaLog, eine einstündige Frage- und Antwortrunde auf Facebook zu ausgewählten Themen. mehr »

Diese Woche lesen Sie
  • Glaube Warum verbirgt sich Gott?
  • Kommentar Die Dagobertisierung der EU
  • Ökonomie Die Große Ungewissheit
  • Kommentar Nicht jeder Konvertit hat Anspruch auf Asyl
  • Pro und Kontra Sollte man Gendersternchen verwenden?
  • mehr ...
ANZEIGE