Freitag • 17. August
Schaustellerpfarrer
27. November 2017

„Weihnachtsmärkte nicht von Terrorangst kaputt machen“

Betonsperren sollen auf dem Weihnachtsmarkt an der Gedächtniskirche auf dem Breitscheidplatz in Berlin zur Sicherheit beitragen. Foto: picture-alliance/Gregor Fischer/dpa
Betonsperren sollen auf dem Weihnachtsmarkt an der Gedächtniskirche auf dem Breitscheidplatz in Berlin zur Sicherheit beitragen. Foto: picture-alliance/Gregor Fischer/dpa

Witzenhausen (idea) – Schausteller lassen sich die Weihnachtsmärkte nicht von Terrorangst kaputt machen. Das sagte der Leiter der Circus- und Schaustellerseelsorge der EKD, Pfarrer Torsten Heinrich (Witzenhausen bei Kassel), gegenüber der Evangelischen Nachrichtenagentur idea. Ihm zufolge sind Schausteller die Letzten, die sich einschüchtern lassen, auch wenn der Terroranschlag auf den Weihnachtsmarkt an der Kaiser-Wilhelm-Gedächtniskirche in den Köpfen präsent sei. Am 19. Dezember 2016 hatte der islamistische Attentäter Anis Amri einen Lkw in eine Menschenmenge gesteuert. Dabei starben elf Menschen, 55 wurden zum Teil schwer verletzt. Dies werde die Stimmung jedoch nicht wesentl...

ANZEIGE
4 Kommentare
Kommentare sind ausgeblendet.
Zum Einblenden der Kommentare hier klicken.
Diese Woche lesen Sie
  • Gemeinde Was Menschen wirklich von der Predigt erwarten
  • Kommentar Vom Segen der Freiwilligendienste
  • Glaube Das vierte Gebot: Ruhe am siebten Tag!
  • Pro und Kontra Ist die Jugend zu „ich-zentriert“?
  • Lebensstil Kein Haus, kein Auto, mein Boot
  • mehr ...
ANZEIGE