Mittwoch • 20. Februar
Porträt
28. Oktober 2014

Ich half bei Ebola

Alle reden von Ebola. Sie weiß Bescheid, denn sie ist gerade aus einem Ebola-Gebiet zurückgekehrt: die Ärztin Sabine Kirchner aus Stollberg im Erzgebirge. idea- Redakteur Klaus Rösler hat mit ihr gesprochen.

Sabine Kirchner ist Ärztin aus Leidenschaft. In ihren Ferien reist die engagierte evangelische Christin regelmäßig in Krisengebiete. Früher war sie bereits in Uganda, im Libanon und auf den Philippinen, um dort Kranke kostenlos zu behandeln. Bei ihren Einsätzen arbeitet sie mit dem christlichen Hilfswerk „humedica“ (Kaufbeuren) zusammen. Jetzt besuchte sie drei Wochen lang das westafrikanische Liberia. In der Hauptstadt Monrovia klärte sie die verängstigten Menschen darüber auf, wie sie sich vor Ebola schützen können. „Ebola ist ein simples Virus“, sagt sie. Eine Ansteckung durch die Luft ist nicht möglich, sondern nur durch den Kontakt mit Körperflüssigkeiten. Schon ...

ANZEIGE
Diskutieren

Die Kommentarfunktion für diesen Beitrag ist geschlossen. Nach dem Erscheinen eines Artikels kann dieser 48 Stunden kommentiert werden.

Diese Woche lesen Sie
  • Berlinale Großalarm ums Kreuz
  • DDR Linke diskreditieren die Aufarbeitung des SED-Unrechts
  • Bäckermeister Plentz Backen und beten
  • Debatte Ist Deutschland kinderfeindlich?
  • Bombenanschlag Die lebende Märtyrerin
  • mehr ...
ANZEIGE