Freitag • 24. Mai
Urteil
24. April 2019

Landeskirche bei Genehmigung von Sonntagsarbeit beteiligen

Über die Arbeit und geöffnete Geschäfte am Sonntag wird immer wieder diskutiert. Symbolfoto: pixabay.com
Über die Arbeit und geöffnete Geschäfte am Sonntag wird immer wieder diskutiert. Symbolfoto: pixabay.com

Bautzen/Dresden (idea) – Wenn über die Genehmigung von Sonntagsarbeit in Callcentern entschieden wird, muss die Evangelisch-Lutherische Landeskirche Sachsens beteiligt werden. Das hat das Sächsische Oberverwaltungsgericht Bautzen entschieden und damit die Berufung des Freistaates Sachsen zurückgewiesen. Wie Gericht und Landeskirche mitteilten, war letzterer durch Medienberichte bekannt geworden, dass in Sachsen Arbeitnehmer an Sonn- und Feiertagen in Callcentern auf der Grundlage von Ausnahmebewilligungen durch die Landesdirektion Sachsen – eine dem Sächsischen Staatsministerium des Innern unmittelbar nachgeordnete Verwaltungsbehörde – beschäftigt werden. Die Kirche bat diese ...

ANZEIGE
Diskutieren

Die Kommentarfunktion für diesen Beitrag ist geschlossen. Nach dem Erscheinen eines Artikels kann dieser 48 Stunden kommentiert werden.

Diese Woche lesen Sie
  • Streitgepräch Wie politisch muss die Kirche sein?
  • DDR Der Weg der Ausgrenzung
  • Alabama Ein außergewöhnliches Gesetz
  • Europawahl Sag, wie hältst Du’s mit Europa?
  • Kommentar Vor Gott und den Menschen: 70 Jahre Grundgesetz
  • mehr ...
ANZEIGE