Dienstag • 19. Februar
Umfrage
12. Juli 2018

Deutsche haben keine Angst vor Freitag, dem 13.

Mehr als 90 Prozent ändern ihr Verhalten an einem Freitag, dem 13. nicht. Foto: pixabay.com
Mehr als 90 Prozent ändern ihr Verhalten an einem Freitag, dem 13. nicht. Foto: pixabay.com

Düsseldorf (idea) – Nur wenige Deutsche schenken dem als Unglückstag geltenden Freitag, dem 13., größere Beachtung. Das geht aus einer Umfrage der Allgemeinen Rechtsschutz-Versicherungs-AG (Arag/Düsseldorf) hervor. In diesem Jahr fällt nach dem 13. April auch der 13. Juli auf einen Freitag. 90,7 Prozent der Befragten gaben an, ihr Verhalten an diesem Tag nicht zu ändern. Nur 3,7 Prozent bezeichneten sich selbst als abergläubisch. Dabei gibt es regionale Unterschiede: Die Bayern (5,0 Prozent) und die Baden-Württemberger (5,8 Prozent) haben am meisten Angst vor diesem Tag. In Nordrhein-Westfalen sind es nur 2,7 Prozent.

Statistik beweist: Weniger Unfälle als an andere...

ANZEIGE
Diskutieren

Die Kommentarfunktion für diesen Beitrag ist geschlossen. Nach dem Erscheinen eines Artikels kann dieser 48 Stunden kommentiert werden.

Diese Woche lesen Sie
  • Berlinale Großalarm ums Kreuz
  • DDR Linke diskreditieren die Aufarbeitung des SED-Unrechts
  • Bäckermeister Plentz Backen und beten
  • Debatte Ist Deutschland kinderfeindlich?
  • Bombenanschlag Die lebende Märtyrerin
  • mehr ...
ANZEIGE