Sonntag • 22. September
Neue Studie
24. Juli 2018

Türkeistämmige in Deutschland: „Heimat“ ist zumeist die Türkei

Immer weniger türkeistämmige Deutsche fühlen sich mit Deutschland genauso verbunden, wie mit der Türkei. Foto: picture-alliance/dpa Themendienst
Immer weniger türkeistämmige Deutsche fühlen sich mit Deutschland genauso verbunden, wie mit der Türkei. Foto: picture-alliance/dpa Themendienst

Duisburg (idea) – Türkeistämmige in Nordrhein-Westfalen fühlen sich immer stärker mit der Türkei statt mit Deutschland heimatlich verbunden. Das geht aus der Studie „Identifikation und Partizipation türkeistämmiger Zugewanderter“ des Duisburger Zentrums für Türkeistudien an der Universität Duisburg-Essen hervor. Wie es darin heißt, bemüht sich der türkische Präsidenten Recep Tayyip Erdogan „aus wahltaktischen und strategischen Überlegungen“ seit 2016 verstärkt, die Bindung der „Auslandstürken“ an die Türkei zu stärken. Fühlten sich Deutschürken der Mehrheitsgesellschaft nicht zugehörig, könne das Werben der türkischen Regierung mit scheinbar attraktiv...

ANZEIGE
Diskutieren

Die Kommentarfunktion für diesen Beitrag ist geschlossen. Nach dem Erscheinen eines Artikels kann dieser 48 Stunden kommentiert werden.

8 Kommentare
Kommentare sind ausgeblendet.
Zum Einblenden der Kommentare hier klicken.
Diese Woche lesen Sie
  • Lebensrecht Ich durfte nicht Vater werden
  • Kommentar Der Kampf fürs Klima
  • Pro und Kontra Abschiebestopp für iranische Konvertiten?
  • ideaSpezial Reisen ist schön
  • Sondergemeinschaft Demut und Prunk
  • mehr ...
ANZEIGE