Sonntag • 16. Februar
Neue Studie
24. Juli 2018

Türkeistämmige in Deutschland: „Heimat“ ist zumeist die Türkei

Immer weniger türkeistämmige Deutsche fühlen sich mit Deutschland genauso verbunden, wie mit der Türkei. Foto: picture-alliance/dpa Themendienst
Immer weniger türkeistämmige Deutsche fühlen sich mit Deutschland genauso verbunden, wie mit der Türkei. Foto: picture-alliance/dpa Themendienst

Duisburg (idea) – Türkeistämmige in Nordrhein-Westfalen fühlen sich immer stärker mit der Türkei statt mit Deutschland heimatlich verbunden. Das geht aus der Studie „Identifikation und Partizipation türkeistämmiger Zugewanderter“ des Duisburger Zentrums für Türkeistudien an der Universität Duisburg-Essen hervor. Wie es darin heißt, bemüht sich der türkische Präsidenten Recep Tayyip Erdogan „aus wahltaktischen und strategischen Überlegungen“ seit 2016 verstärkt, die Bindung der „Auslandstürken“ an die Türkei zu stärken. Fühlten sich Deutschürken der Mehrheitsgesellschaft nicht zugehörig, könne das Werben der türkischen Regierung mit scheinbar attraktiv...

ANZEIGE
Diskutieren

Wir haben die Kommentarfunktion auf idea.de eingestellt. Im Gegenzug starten wir ein neues Format zum gezielten Austausch mit unseren Lesern: den ideaLog, eine einstündige Frage- und Antwortrunde auf Facebook zu ausgewählten Themen. mehr »

Diese Woche lesen Sie
  • Interview Die Arbeit der Kriegspfarrer galt als kriegsnotwendig
  • Kommentar Die Protestantisierung des Katholizismus?
  • Pro und Kontra Kinder aus Moria aufnehmen?
  • Blühende Gemeinde Der Salon in Potsdam
  • Vaterunser Lassen Sie sich neu zum Gebet inspirieren!
  • mehr ...
ANZEIGE