Freitag • 21. September
Theologe Körtner
16. Juni 2018

Toleranz darf nicht zum Einebnen von Positionen führen

Der evangelische Theologieprofessor Ulrich H. J. Körtner. Foto: Hans Hochstöger
Der evangelische Theologieprofessor Ulrich H. J. Körtner. Foto: Hans Hochstöger

Wien (idea) – Toleranz darf nicht dazu führen, dass die Suche nach der Wahrheit aufgegeben wird. Diese Ansicht vertrat der evangelische Theologieprofessor Ulrich H. J. Körtner (Wien) bei einer Podiumsdiskussion am 14. Juni in der Evangelischen Akademie Wien. In einem modernen, säkularen Staat müsse es möglich sein, dass die Bürger auch einander ausschließende Ansichten haben könnten. Wichtig sei, im Umgang miteinander zwischen Meinung und Person zu unterscheiden. Körtner: „Ich kann eine Position ablehnen, aber nicht die Person.“ Der Theologe äußerte sich auch zu der Behauptung, dass Intoleranz oft die Folge von Ängsten sei. „Es ist richtig dagegen vorzugehen, wenn mit ...

ANZEIGE
2 Kommentare
Kommentare sind ausgeblendet.
Zum Einblenden der Kommentare hier klicken.
Diese Woche lesen Sie
  • Diakonie-Präsident „Ich kann die Wut gut verstehen“
  • Bus der Meinungsfreiheit „Schützt unsere Kinder“
  • Marsch für das Leben Der Ichtys und der tote Sofafisch
  • Babyklappe Die umstrittene Hilfe
  • ideaSpezial Reisen ist schön
  • mehr ...
ANZEIGE