Donnerstag • 2. April
Digitalisierung
31. August 2019

Jeder fünfte Arbeitnehmer ist digital gestresst

Das Gefühl der ständigen Erreichbarkeit und eine erwartete kürzere Reaktionszeit durch das Auflösen der Grenzen zwischen Arbeits- und Privatleben können für Mitarbeiter Stressfaktoren sein. Symbolfoto: pixabay.com
Das Gefühl der ständigen Erreichbarkeit und eine erwartete kürzere Reaktionszeit durch das Auflösen der Grenzen zwischen Arbeits- und Privatleben können für Mitarbeiter Stressfaktoren sein. Symbolfoto: pixabay.com

Bayreuth (idea) – Knapp jeder fünfte Arbeitnehmer empfindet starken digitalen Stress. Das hat die Studie „Gesund digital arbeiten?!“ ergeben, wie die Universität Bayreuth am 30. August mitteilte. Beteiligt waren Wissenschaftler des Fraunhofer-Institut für Angewandte Informationstechnik FIT (Augsburg), des Betriebswirtschaftlichen Forschungszentrums für Fragen der mittelständischen Wirtschaft an der Universität Bayreuth und der Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin (Dortmund).

Ablenkung durch digitale Medien wird als stressig empfunden

Die Forscher untersuchten zwölf Belastungsfaktoren, darunter den gefühlten Zwang zur Omnipräsenz, das G...

ANZEIGE
Diskutieren

Wir haben die Kommentarfunktion auf idea.de eingestellt. Im Gegenzug starten wir ein neues Format zum gezielten Austausch mit unseren Lesern: den ideaLog, eine einstündige Frage- und Antwortrunde auf Facebook zu ausgewählten Themen. mehr »

Diese Woche lesen Sie
  • Streitgespräch „Wir erleben das digitale Priestertum aller Gläubigen“
  • Kommentar Eine Herausforderung für unser Gottvertrauen
  • Pro und Kontra Corona-Pandemie: Eine Strafe Gottes?
  • Bibel Die Sünde: attraktiv und zerstörerisch zugleich
  • Quarantäne Stresstest für Ehepaare
  • mehr ...
ANZEIGE