Samstag • 17. November
Vorwurf der „Wissenschaftsfeindlichkeit“
14. März 2018

Streit um Schöpfung und Evolution an Schulen

Baiersbronn (idea) – Den Vorwurf der „Wissenschaftsfeindlichkeit“ hat der Autor des Schulbuchs „Evolution. Ein kritisches Lehrbuch“, Reinhard Junker (Baiersbronn), zurückgewiesen. Ein Journalist der Funke Mediengruppe, Lion Grote, hatte geschrieben, dass die kreationistische Bewegung „vermehrt an Schulen drängt“ und dass „auf diese Weise eine Generation von Wissenschaftsskeptikern herangezogen wird“. Laut Grote sind „1,3 Millionen Deutsche Kreationisten“. Insbesondere evangelikale Privatschulen seien „Keimzellen des Kreationismus in Deutschland“. Der im Artikel zitierte Professor für Biologie und Didaktik an der Universität Gießen, Dittmar Graf, distanzierte...

ANZEIGE
Diskutieren

Die Kommentarfunktion für diesen Beitrag ist geschlossen. Nach dem Erscheinen eines Artikels kann dieser 48 Stunden kommentiert werden.

31 Kommentare
Kommentare sind ausgeblendet.
Zum Einblenden der Kommentare hier klicken.
Diese Woche lesen Sie
  • Tillmann Prüfer „Plötzlich brauchte ich den Glauben, um auf den Beinen zu bleiben“
  • Kalifornien Vor dem Feuer sind alle gleich
  • Pro & Kontra Den UN-Migrationspakt unterzeichnen?
  • Bergpredigt Sanftmütig und demütig? Über die dritte Seligpreisung
  • Mobilfunk Digitalisierung um jeden Preis?
  • mehr ...
ANZEIGE