Donnerstag • 15. November
Statistik
06. März 2018

2017 wurden 101.209 ungeborene Kinder abgetrieben

2017 wurden wieder mehr Kinder als im Jahr 2016 abgetrieben. Foto: pixabay.com
2017 wurden wieder mehr Kinder als im Jahr 2016 abgetrieben. Foto: pixabay.com

Wiesbaden (idea) – In Deutschland werden wieder mehr Kinder abgetrieben. Das gab das Statistische Bundesamt (Wiesbaden) am 6. März bekannt. Demzufolge wurden im Vorjahr 101.209 ungeborene Kinder im Mutterleib getötet. Das ist ein Plus von 2,5 Prozent im Vergleich zu 2016. In den vergangenen drei Jahren lag die Zahl der Abtreibungen jeweils bei unter 100.000: 2016 waren es 98.721 Abtreibungen, 2015 99.237 und im Jahr 2014 99.715. Im vergangenen Jahr waren 72 Prozent der Frauen bei ihrer Abtreibung zwischen 18 und 34 Jahre alt, 17 Prozent zwischen 35 und 39 Jahre und acht Prozent 40 Jahre und älter. Der Anteil der unter 18-Jährigen lag bei drei Prozent. 96 Prozent der gemeldeten Abtre...

ANZEIGE
Diskutieren

Die Kommentarfunktion für diesen Beitrag ist geschlossen. Nach dem Erscheinen eines Artikels kann dieser 48 Stunden kommentiert werden.

10 Kommentare
Kommentare sind ausgeblendet.
Zum Einblenden der Kommentare hier klicken.
Diese Woche lesen Sie
  • Tillmann Prüfer „Plötzlich brauchte ich den Glauben, um auf den Beinen zu bleiben“
  • Kalifornien Vor dem Feuer sind alle gleich
  • Pro & Kontra Den UN-Migrationspakt unterzeichnen?
  • Bergpredigt Sanftmütig und demütig? Über die dritte Seligpreisung
  • Mobilfunk Digitalisierung um jeden Preis?
  • mehr ...
ANZEIGE