Montag • 22. Oktober
Stasi-Gedenkstätte
18. Februar 2018

Schüler wollen Aufklärung über Linksextremismus

Der Seitenhof mit Altbau (rechts) und das ehemalige Haftkrankenhaus (links) der Stasi-Opfer-Gedenkstätte Berlin-Hohenschönhausen. Foto: Gedenkstätte Berlin-Hohenschönhausen/Gvoon
Der Seitenhof mit Altbau (rechts) und das ehemalige Haftkrankenhaus (links) der Stasi-Opfer-Gedenkstätte Berlin-Hohenschönhausen. Foto: Gedenkstätte Berlin-Hohenschönhausen/Gvoon

Berlin (idea) – Schüler haben ein großes Interesse an Aufklärungsprogrammen über Linksextremismus. Das geht aus einer Mitteilung der Stasi-Opfer-Gedenkstätte Berlin-Hohenschönhausen hervor. Die Einrichtung kläre seit 2011 erfolgreich über die Gefahren des Linksextremismus auf, erklärte Gedenkstättendirektor Hubertus Knabe. Allein im vergangenen Jahr habe sie 346 Seminare zu diesem Thema durchgeführt. An ihnen hätten rund 2.800 Berliner Schüler teilgenommen. „Die meisten Schüler finden das Thema sehr interessant und wünschen sich mehr Informationen“, so Knabe. Er widersprach damit einer Aussage des Berliner Innensenators Andreas Geisel (SPD). Der Politiker hatte am 14....

ANZEIGE
Diskutieren

Die Kommentarfunktion für diesen Beitrag ist geschlossen. Nach dem Erscheinen eines Artikels kann dieser 48 Stunden kommentiert werden.

5 Kommentare
Kommentare sind ausgeblendet.
Zum Einblenden der Kommentare hier klicken.
Diese Woche lesen Sie
  • Interview Neue Perikopenordnung: Mehr AT, mehr Frauen – und weniger Paulus
  • Was die Bibellektüre so speziell macht Der Autor lebt!
  • Pro & Kontra Ist die moderne Lobpreismusik zu seicht?
  • Mission Ziegenbalgs Erben
  • Reportage Für Jesus und für die Region
  • mehr ...
ANZEIGE