Donnerstag • 27. Juni
Erziehung
15. April 2019

Stadt Freiburg verteidigt Entscheidung für christlichen Kita-Träger

In Freiburg betreibt der Christliche Schul- und Erziehungsverein eine freie christliche Schule, einen Hort, eine Musikschule und die Kindertagesstätte „Bunte Burg“. Foto: pixabay.com
In Freiburg betreibt der Christliche Schul- und Erziehungsverein eine freie christliche Schule, einen Hort, eine Musikschule und die Kindertagesstätte „Bunte Burg“. Foto: pixabay.com

Freiburg (idea) – Die Stadt Freiburg hat Kritik an der Auswahl des Christlichen Schul- und Erziehungsvereins Freiburg als Träger für einen neuen Kindergarten zurückgewiesen. Die Stadträtin für die „Unabhängigen Frauen Freiburg“ und stellvertretende Vorsitzende der Fraktion „Unabhängige Listen“, Irene Vogel, hatte die Vergabe kritisiert. Laut dem Lokalradio Radio Dreyeckland sagte Vogel, der Verein sei „Teil des reaktionären freikirchlichen Verbandes der Christlichen Allianz“. Er sei gegen die Evolutionstheorie, „extrem homophob“, betreibe „Heilungszentren für Homosexuelle“, gehöre zu den „radikalen Abtreibungsgegnern“ und sei überdies „stark missiona...

ANZEIGE
Diskutieren

Die Kommentarfunktion für diesen Beitrag ist geschlossen. Nach dem Erscheinen eines Artikels kann dieser 48 Stunden kommentiert werden.

1 Kommentare
Kommentare sind ausgeblendet.
Zum Einblenden der Kommentare hier klicken.
Diese Woche lesen Sie
  • Kirchentag Ein rot-grüner Kirchen-Parteitag
  • Kirchentagsbilanz Mein fabelhafter Kirchentag
  • Kommentar Wenn das geistliche Regiment gegen das Evangelium lehrt
  • Vortrag Hat die evangelikale Bewegung eine Zukunft?
  • Landgemeinde Allein auf weiter Flur – Landgemeinden in der Altmark
  • mehr ...
ANZEIGE