Freitag • 22. März
Finanzanalytiker
09. Januar 2019

Schulden für Konsum sind „der Vorhof der Hölle“

Der Experte empfiehlt, den Konsum auf Pump zu vermeiden. Foto: picture-alliance/Panther Media
Der Experte empfiehlt, den Konsum auf Pump zu vermeiden. Foto: picture-alliance/Panther Media

Frankfurt am Main (idea) – Zehn Gebote für den Umgang mit Geld hat der Finanzanalytiker Volker Looman (Stuttgart) formuliert. Inspiriert wurde er durch die Zehn Gebote in der Bibel. Sie gäben „Halt in guten wie in schlechten Tagen“, schrieb er in der Frankfurter Allgemeinen Zeitung. Looman rät unter anderem „Gib nur aus, was du vorher verdient hast“. Es werde bestimmt nicht gut gehen, wenn man monatlich 5.000 Euro verdiene, aber auf Dauer 6.000 Euro ausgebe. Er sei deshalb kein Freund von Kreditkarten und Überziehungslinien, so der Finanzexperte. Sie seien „die süßeste Verführung ins finanzielle Verderben“. Looman: „Es gibt ein Leben ohne Karten und Kredite.“

ANZEIGE
Diskutieren

Die Kommentarfunktion für diesen Beitrag ist geschlossen. Nach dem Erscheinen eines Artikels kann dieser 48 Stunden kommentiert werden.

11 Kommentare
Kommentare sind ausgeblendet.
Zum Einblenden der Kommentare hier klicken.
Diese Woche lesen Sie
  • Literatur Der Buchmissionar
  • EKBO-Handreichung Kirche Jesu Christi oder parteipolitische Klippschule?
  • Lyrik Poetry Slam als Ausdrucksform des Glaubens
  • Verantwortung Wenn Angehörige für Sterbende entscheiden müssen
  • ideaSpezial Lesen, hören und sehen
  • mehr ...
ANZEIGE