Sonntag • 31. Mai
Samuel Rösch
14. September 2019

Ich bin kein Prediger, sondern ein christlicher Musiker

Der Gewinner der achten Staffel der Castingshow „The Voice of Germany“, Samuel Rösch. Foto: picture-alliance/Becker & Bredel
Der Gewinner der achten Staffel der Castingshow „The Voice of Germany“, Samuel Rösch. Foto: picture-alliance/Becker & Bredel

Bad Liebenzell (idea) – Der Gewinner der achten Staffel der Castingshow „The Voice of Germany“ (Die Stimme Deutschlands), Samuel Rösch, will mit seiner Musik den Menschen den christlichen Glauben nahebringen. Das erklärte der bekennende Christ gegenüber der Evangelischen Nachrichtenagentur idea. Der aus dem erzgebirgischen Großrückerswalde (bei Annaberg-Buchholz) stammende Rösch hatte sich im Finale am 16. Dezember 2018 mit rund 55 Prozent der abgegebenen Zuschauerstimmen klar gegen seine drei Konkurrenten durchgesetzt. Auch wenn er kein Prediger sei, könne er damit viele – vor allem Jüngere – erreichen, so der 25-Jährige. Er singe nicht nur vor christlichem Publikum, s...

ANZEIGE
Diskutieren

Wir haben die Kommentarfunktion auf idea.de eingestellt. Im Gegenzug starten wir ein neues Format zum gezielten Austausch mit unseren Lesern: den ideaLog, eine einstündige Frage- und Antwortrunde auf Facebook zu ausgewählten Themen. mehr »

Diese Woche lesen Sie
  • Pfingsten „Ohne den Heiligen Geist wäre das Christsein tot“
  • Kommentar Deutschlands vergessene Kinder
  • Orthodoxie Von Bärten, Weihrauch und Heiligen – Ein Besuch im orthodoxen Kloster
  • Pro und Kontra Hat die Kirche in der Corona-Krise versagt?
  • Diskussion Sind die Kirchen nicht systemrelevant?
  • mehr ...
ANZEIGE