Dienstag • 10. Dezember
Potsdam
20. März 2017

Stadt unterstützt islamische Freitagsgebete mit 20.000 Euro

Da der Verein noch keine Räumlichkeiten gefunden hat, finden die Freitagsgebete weiterhin in der
Da der Verein noch keine Räumlichkeiten gefunden hat, finden die Freitagsgebete weiterhin in der "Biosphäre" in Potsdam statt. Foto: picture-alliance/dpa

Potsdam (idea) – Die Stadt Potsdam hat im vergangenen Jahr Freitagsgebete des Vereins der Muslime in Potsdam in einer kommunalen Halle mit knapp 20.000 Euro unterstützt. Das geht aus der Antwort auf eine Kleine Anfrage des AfD-Stadtverordneten Dennis Hohloch hervor. Demnach zahlte die brandenburgische Landeshauptstadt für 13 Gebetsveranstaltungen jeweils 1.515 Euro für Miete und Nebenkosten wie die Reinigung. Ihr finanzielles Engagement begründete die Stadt mit der „Aufrechterhaltung der öffentlichen Sicherheit und Ordnung“ sowie dem „Schutz der Gesundheit der Betenden“. Zum Hintergrund: Bis Herbst 2016 beteten die Mitglieder des Vereins in der Al-Farouk-Moschee. Dann wuchs...

ANZEIGE
Diskutieren

Wir haben die Kommentarfunktion auf idea.de eingestellt. Im Gegenzug starten wir ein neues Format zum gezielten Austausch mit unseren Lesern: den ideaLog, eine einstündige Frage- und Antwortrunde auf Facebook zu ausgewählten Themen. mehr »

Diese Woche lesen Sie
  • Soziale Medien Du sollst nicht stänkern!
  • Alleinstehende Wie geht „richtig Weihnachten“?
  • Iran Geiseln im eigenen Haus
  • Seelsorge Gesetzentwurf zu Konversionstherapien gefährdet Religionsfreiheit
  • Onlinekommentare „Vergiss niemals, dass auf der anderen Seite ein Mensch sitzt“
  • mehr ...
ANZEIGE