Sonntag • 17. November
Politologin
08. September 2019

Klimarettung über alles kommt fast einer Religion gleich

Die Klimarettung als oberstes politisches Primat über alles zu setzen, komme fast einer Religion gleich, so die Politologin. Symbolfoto: pixabay.com
Die Klimarettung als oberstes politisches Primat über alles zu setzen, komme fast einer Religion gleich, so die Politologin. Symbolfoto: pixabay.com

Köln (idea) – In der Debatte um Klimaschutz hat die Politikwissenschaftlerin Prof. Ulrike Ackermann (Heidelberg) mehr Sachlichkeit angemahnt. Es bringe nichts, in einem Alarmismus die Weltkatastrophe an die Wand zu malen, der nur radikal begegnet werden könne. Die Klimarettung als oberstes politisches Primat über alles zu setzen, komme fast einer Religion gleich, sagte die Politologin im Deutschlandfunk (Köln). Sie fordert, rational über einen verantwortungsbewussten Umgang mit Ressourcen zu debattieren. Nach ihrer Ansicht ist die Klimapolitik der vergangenen Jahrzehnte in Deutschland von zahlreichen Widersprüchen geprägt: „Der schnelle Atomausstieg hat dazu geführt, dass wir ...

ANZEIGE
Diskutieren

Wir haben die Kommentarfunktion auf idea.de eingestellt. Im Gegenzug starten wir ein neues Format zum gezielten Austausch mit unseren Lesern: den ideaLog, eine einstündige Frage- und Antwortrunde auf Facebook zu ausgewählten Themen. mehr »

Diese Woche lesen Sie
  • Netzwerk Was die Evangelische Allianz im Zukunfts-Tsunami erlebte
  • Kommentar Kinderrechte: Klingt niedlich, ist brandgefährlich
  • Christian Stäblein „Es wäre schön, wenn ich ein 100-Punkte-Programm in der Tasche hätte“
  • Migration Wenn Flüchtlinge aus Verfolgerstaaten zu uns kommen
  • Kolumne Ein Rest Einsamkeit bleibt
  • mehr ...
ANZEIGE