Donnerstag • 2. April
Kritik
23. Januar 2020

Online-Glücksspiele sollen legal werden: Suchtexperten sind besorgt

Online-Glücksspiele sollen legalisiert werden. Symbolfoto: pixabay.com
Online-Glücksspiele sollen legalisiert werden. Symbolfoto: pixabay.com

München/Hannover (idea) – Die geplante Legalisierung von Online-Glücksspielen ab Juli 2021 in Deutschland sehen Suchtexperten kritisch. Sie befürchten, dass die Zahl der Spielsüchtigen dadurch weiter steigen könnte.

Die Bundesländer haben sich auf einen „Glücksspielneuregulierungsstaatsvertrag“ geeinigt. Bislang waren etwa Sportwetten, Poker und Automatenspiele nur in Schleswig-Holstein legal, ansonsten aber weitgehend geduldet. Der neue Vertrag sieht zahlreiche Regeln vor. So müssen Anbieter für jeden Spieler ein Spielkonto einrichten, in das höchstens 1.000 Euro pro Monat eingezahlt werden können. Ansonsten wird sein Benutzerkonto gesperrt. Eine Sperrdatei soll...

ANZEIGE
Diskutieren

Wir haben die Kommentarfunktion auf idea.de eingestellt. Im Gegenzug starten wir ein neues Format zum gezielten Austausch mit unseren Lesern: den ideaLog, eine einstündige Frage- und Antwortrunde auf Facebook zu ausgewählten Themen. mehr »

Diese Woche lesen Sie
  • Streitgespräch „Wir erleben das digitale Priestertum aller Gläubigen“
  • Kommentar Eine Herausforderung für unser Gottvertrauen
  • Pro und Kontra Corona-Pandemie: Eine Strafe Gottes?
  • Bibel Die Sünde: attraktiv und zerstörerisch zugleich
  • Quarantäne Stresstest für Ehepaare
  • mehr ...
ANZEIGE