Dienstag • 15. Oktober
US-Religionssoziologe
12. September 2016

Ohne Jesus gäbe es die westliche Zivilisation nicht

Waco (idea) – Ohne Jesus würde es die gesamte westliche Zivilisation nicht geben. Diese Ansicht vertritt der prominente US-Religionssoziologe Rodney Stark (Waco/Bundesstaat Texas). Der Aufstieg der modernen westlichen Gesellschaft gründe in der Kirche: „Die Wurzeln liegen im Christentum, in Jesus. Im Rest der Welt hat es einen solchen Aufstieg nicht gegeben.“ So habe Jesus die Grundlagen dafür gelegt, dass in westlichen Gesellschaften heute Übereinkunft darüber bestehe, dass alle Menschen gleich seien: „Wir sind uns einig, dass wir unseres Bruders Hüter sein und denen in Not helfen sollten.“ Jesus sei es gewesen, der Frauen und Kindern ihren je eigenen Wert gegeben habe. A...

ANZEIGE
Diskutieren

Wir haben die Kommentarfunktion auf idea.de eingestellt. Im Gegenzug starten wir ein neues Format zum gezielten Austausch mit unseren Lesern: den ideaLog, eine einstündige Frage- und Antwortrunde auf Facebook zu ausgewählten Themen. mehr »

Diese Woche lesen Sie
  • Sächsische Landeskirche Das Bischofsbeben
  • ERF Medien „Wir wollen ein mediales Lagerfeuer entfachen“
  • Pro und Kontra Sollten Pfarrer Sterbewilligen beim Suizid assistieren?
  • Faktencheck Was gute Gemeinden ausmacht
  • Postkarten Die SMS des 19. Jahrhunderts
  • mehr ...
ANZEIGE