Mittwoch • 13. Dezember
Österreich
07. August 2017

Zahl der Muslime seit 2001 verdoppelt

Der Islam ist in Österreich zur zweitgrößte Religionsgemeinschaft geworden. Foto: pixabay.com
Der Islam ist in Österreich zur zweitgrößte Religionsgemeinschaft geworden. Foto: pixabay.com

Wien (idea) – In Österreich hat sich die Zahl der Muslime seit 2001 verdoppelt. Das hat eine Studie des Wiener Instituts für Bevölkerungsentwicklung ergeben. Demnach leben gegenwärtig 700.000 Muslime im Land. Der Islam ist damit die zweitgrößte Religionsgemeinschaft. Die mit Abstand größte religiöse Gruppe bleibt trotz zurückgehender Mitgliederzahlen aber die römisch-katholische Kirche. Rund 5,2 Millionen der 8,7 Millionen Österreicher gehören ihr an. Auf Platz drei finden sich mit rund 400.000 Angehörigen die orthodoxen Kirchen, gefolgt von rund 302.000 Protestanten und 15.000 Juden. Hinzu kommen rund zwei Millionen Konfessionslose. Ein wesentlicher Grund für diese Entwi...

ANZEIGE
2 Kommentare
Kommentare sind ausgeblendet.
Zum Einblenden der Kommentare hier klicken.
Diese Woche lesen Sie
  • Künstliche Intelligenz Wenn Roboter uns ersetzen
  • Jerusalem Der Streit um die „Heilige Stadt“
  • Pro & Kontra Müssen die Flüchtlinge wieder zurück?
  • Abtreibungen Für Verbotenes wirbt man nicht!
  • Faktencheck Jerusalem – auch für Christen eine besondere Stadt
  • mehr ...
ANZEIGE