Donnerstag • 25. April
Österreich
22. August 2016

Junge Christen marschieren 243 Kilometer für das Leben

Die Kundgebung der „Jugend für das Leben“ vor der Annasäule in Innsbruck. Foto: jugendfuerdasleben.at
Die Kundgebung der „Jugend für das Leben“ vor der Annasäule in Innsbruck. Foto: jugendfuerdasleben.at

Innsbruck (idea) – Ein Langstreckenmarsch für den Schutz des menschlichen Lebens hat in Österreich begonnen. 25 junge Katholiken starteten am 20. August in Innsbruck und wollen bis zum 3. September 243 Kilometer nach Bregenz zurücklegen. Veranstalter ist die Organisation „Jugend für das Leben“ (Linz). Die Teilnehmer treten für das Menschenrecht auf Leben von der Empfängnis bis zum natürlichen Tod ein. Sie wenden sich insbesondere gegen Forderungen, in den Bundesländern Tirol und Vorarlberg Abtreibungen an öffentlichen Krankenhäusern zu ermöglichen. Die Aktion richtet sich auch gegen zwei Ärzte in Innsbruck (Tirol) und Bregenz (Vorarlberg), die laut „Jugend für das Leb...

ANZEIGE
Diskutieren

Die Kommentarfunktion für diesen Beitrag ist geschlossen. Nach dem Erscheinen eines Artikels kann dieser 48 Stunden kommentiert werden.

1 Kommentare
Kommentare sind ausgeblendet.
Zum Einblenden der Kommentare hier klicken.
Diese Woche lesen Sie
  • Konfirmation Wie gelingt heute Konfi-Unterricht?
  • Kommentar Notre-Dame und die Franzosen
  • Geistliches Leben Vom Segen der Beichte – Gottes Stimme ganz direkt
  • Pro und Kontra Sind zielgruppenorientierte Gemeinden unbiblisch?
  • Kirchengeschichte Jesus Christus herrscht als König
  • mehr ...
ANZEIGE