Freitag • 23. Oktober
Umfrage
23. September 2020

Nur jeder Fünfte meint, dass Deutschland zu wenige Flüchtlinge aufnimmt

Nur jeder fünfte Bundesbürger (18 Prozent) ist der Meinung, dass Deutschland zu wenige Flüchtlinge aufnimmt. Symbolfoto: idea/Karsten Huhn
Nur jeder fünfte Bundesbürger (18 Prozent) ist der Meinung, dass Deutschland zu wenige Flüchtlinge aufnimmt. Symbolfoto: idea/Karsten Huhn

Erfurt (idea) – Nur jeder fünfte Bundesbürger (18 Prozent) ist der Meinung, dass Deutschland zu wenige Flüchtlinge aufnimmt. Das ergab eine Umfrage des Markt- und Sozialforschungsinstituts INSA-Consulere (Erfurt) im Auftrag der Evangelischen Nachrichtenagentur idea (Wetzlar). Zwei Drittel der Befragten (65 Prozent) sind nicht dieser Ansicht. Elf Prozent antworteten mit „Weiß nicht“, sechs Prozent machten keine Angabe.

Noch deutlicher fiel das Ergebnis in den neuen Bundesländern aus: Dort finden nur zwölf Prozent der Befragten, dass die Bundesrepublik mehr Flüchtlinge aufnehmen müsste, während 73 Prozent nicht dieser Meinung sind (Westen: 19 Prozent und 64 Prozent)....

ANZEIGE
Diskutieren

Wir haben die Kommentarfunktion auf idea.de eingestellt. Im Gegenzug starten wir ein neues Format zum gezielten Austausch mit unseren Lesern: den ideaLog, eine einstündige Frage- und Antwortrunde auf Facebook zu ausgewählten Themen. mehr »

Diese Woche lesen Sie
  • Tabor „Der Beruf des Pastors hat de facto keinen Sex-Appeal mehr“
  • Kommentar Wie gehen wir Christen mit Corona um?
  • Pro und Kontra Ist Gemeindezucht noch zeitgemäß?
  • Apologetik Sind Christen die besseren Menschen?
  • Volker Kauder Warum das christliche Menschenbild so wichtig ist
  • mehr ...
ANZEIGE