Freitag • 22. März
Kritik
14. Dezember 2018

Multikulti-Schwimmen: Debatte um Ausschluss für Vater

Der Vater eines Kindes durfte nicht an einem Eltern-Kind-Schwimmkurs teilnehmen. Symbolfoto: pixabay.com
Der Vater eines Kindes durfte nicht an einem Eltern-Kind-Schwimmkurs teilnehmen. Symbolfoto: pixabay.com

Bremen (idea) – Der Sprecher der Bremer Senatorin für Soziales, Jugend, Frauen, Integration und Sport, Bernd Schneider, hat den Ausschluss eines Vaters von einem multikulturellen Eltern-Kind-Schwimmen verteidigt. Zum Hintergrund: Der Vater eines zweijährigen Kindes durfte nicht an einem Eltern-Kind-Schwimmkurs in Bremen teilnehmen, weil drei muslimische Mütter das gewünscht hatten. Wie Schneider gegenüber der Evangelischen Nachrichtenagentur idea sagte, bedeutet Integration nicht „einseitige Anpassung, sondern ein gegenseitiges Aufeinander-Zugehen“. Seinen Angaben zufolge nahm der Vater mit seiner Tochter regelmäßig an einem multikulturellen Eltern-Kind-Kurs im „Haus der Fa...

ANZEIGE
Diskutieren

Die Kommentarfunktion für diesen Beitrag ist geschlossen. Nach dem Erscheinen eines Artikels kann dieser 48 Stunden kommentiert werden.

13 Kommentare
Kommentare sind ausgeblendet.
Zum Einblenden der Kommentare hier klicken.
Diese Woche lesen Sie
  • Literatur Der Buchmissionar
  • EKBO-Handreichung Kirche Jesu Christi oder parteipolitische Klippschule?
  • Lyrik Poetry Slam als Ausdrucksform des Glaubens
  • Verantwortung Wenn Angehörige für Sterbende entscheiden müssen
  • ideaSpezial Lesen, hören und sehen
  • mehr ...
ANZEIGE