Sonntag • 27. September
Umfrage
08. August 2020

Mehrheit gegen religiöse Ausnahmen bei Corona-Regeln

Auch die US-Christen sin dafür, dass für Kirchen dieselben Regeln gelten sollten wie für andere Unternehmen. Foto: unsplash.com
Auch die US-Christen sin dafür, dass für Kirchen dieselben Regeln gelten sollten wie für andere Unternehmen. Foto: unsplash.com

Washington (idea) – In den USA sind 79 Prozent der Bürger der Meinung, dass für Gotteshäuser dieselben Corona-Regeln gelten sollten wie für andere Organisationen und Unternehmen. Das hat eine Umfrage des Meinungsforschungsinstituts Pew Research Centers (Washington) ergeben.

19 Prozent äußerten die Auffassung, dass die Vorgaben im Bezug auf Abstandsregeln und Versammlungsgröße in religiösen Einrichtungen flexibler gehandhabt werden sollten.

Unter den US-Christen sind etwa drei Viertel (74 Prozent) der Ansicht, dass für Kirchen dieselben Regeln gelten sollten wie für andere Unternehmen. Evangelikale Protestanten sprechen sich am stärksten (36 Prozent) dafür ...

ANZEIGE
Diskutieren

Wir haben die Kommentarfunktion auf idea.de eingestellt. Im Gegenzug starten wir ein neues Format zum gezielten Austausch mit unseren Lesern: den ideaLog, eine einstündige Frage- und Antwortrunde auf Facebook zu ausgewählten Themen. mehr »

Diese Woche lesen Sie
  • Interview zu Führung „Verwalter gibt es in der Kirche reichlich, aber wo gibt es Visionäre?“
  • Neue idea-Serie: Apologetik Wie verteidigt man den christlichen Glauben?
  • Christenverfolgung Sabatina James: In Pakistan gibt es keine Gerechtigkeit für Christen
  • Corona-Regeln Religionsfreiheit oder Spaghetti Bolognese?
  • Flüchtlingsaufnahme Lesbos Schluss mit der moralischen Überheblichkeit!
  • mehr ...
ANZEIGE