Dienstag • 21. November
Forscher übt Kritik
13. September 2017

„Bertelsmann“ schönt die Integration von Muslimen

Laut der Bertelsmann-Stiftung fühlten sich 96 Prozent der Muslime Deutschland verbunden und 78 Prozent hätten in ihrer Freizeit Kontakt zu Nichtmuslimen. Foto: pixabay.com
Laut der Bertelsmann-Stiftung fühlten sich 96 Prozent der Muslime Deutschland verbunden und 78 Prozent hätten in ihrer Freizeit Kontakt zu Nichtmuslimen. Foto: pixabay.com

Zürich/Berlin (idea) – Kritik an einer Studie der Bertelsmann-Stiftung (Gütersloh) zur Eingliederung von Muslimen in Deutschland hat der Migrationsforscher Prof. Ruud Koopmans (Berlin) geübt. Laut der Ende August veröffentlichten Untersuchung sind sie gut integriert. 96 Prozent fühlten sich Deutschland verbunden und 78 Prozent hätten in ihrer Freizeit Kontakt zu Nichtmuslimen. Die Arbeitslosigkeit unter Muslimen sei niedriger als unter anderen Bürgern. Die Neue Zürcher Zeitung bezeichnet die Studie als einseitig. Das Bild von der Integration der Muslime sei „geschönt“. Koopmans sagte gegenüber der Zeitung: „Die Bertelsmann-Stiftung publiziert Zahlen, denen jede andere St...

ANZEIGE
1 Kommentare
Kommentare sind ausgeblendet.
Zum Einblenden der Kommentare hier klicken.
Diese Woche lesen Sie
  • Kommentar Ein Anschlag auf die Pressefreiheit
  • Unsterblichkeit Wie das Silicon Valley nach ewigem Leben sucht
  • Ewigkeit Varanasi – eine Stadt lebt vom Tod
  • Faktencheck Was geschieht nach dem Tod mit uns?
  • Pro und Kontra Als Christ verbrennen lassen?
  • mehr ...
ANZEIGE