Samstag • 20. Oktober
Evangelische Allianz
02. August 2018

Kauder: Ohne Christen in der CDU geht das „C“ verloren

Der Fraktionsvorsitzende der CDU/CSU im Bundestag, Volker Kauder. Foto: idea/Wolfgang Köbke
Der Fraktionsvorsitzende der CDU/CSU im Bundestag, Volker Kauder. Foto: idea/Wolfgang Köbke

Bad Blankenburg (idea) – Der Fraktionsvorsitzende der CDU/CSU im Bundestag, Volker Kauder, hat Christen aufgefordert, sich stärker in der Politik zu engagieren. Er äußerte sich zum Auftakt der Jahreskonferenz der Deutschen Evangelischen Allianz am 1. August im thüringischen Bad Blankenburg in einem Gespräch auf Fragen der Konferenzteilnehmer. Das Treffen steht in diesem Jahr unter dem Thema „Berufung“. Ob die CDU eine Partei des „C“ bleiben werden, hänge von den Christen ab: „Wenn keine Christen mehr zur CDU kommen, gibt es keine mehr.“ Dass „C“ einzufordern, sich aber nicht einzubringen, funktioniere nicht. Es sei für die Partei zudem unmöglich, in einem konkret...

ANZEIGE
Diskutieren

Die Kommentarfunktion für diesen Beitrag ist geschlossen. Nach dem Erscheinen eines Artikels kann dieser 48 Stunden kommentiert werden.

35 Kommentare
Kommentare sind ausgeblendet.
Zum Einblenden der Kommentare hier klicken.
Diese Woche lesen Sie
  • Interview Neue Perikopenordnung: Mehr AT, mehr Frauen – und weniger Paulus
  • Was die Bibellektüre so speziell macht Der Autor lebt!
  • Pro & Kontra Ist die moderne Lobpreismusik zu seicht?
  • Mission Ziegenbalgs Erben
  • Reportage Für Jesus und für die Region
  • mehr ...
ANZEIGE