Montag • 26. August
Evangelikale Theologie
15. Juli 2019

Jörg Breitschwerdt erhält den Johann-Tobias-Beck-Preis

Der Studienleiter am Albrecht-Bengel-Haus in Tübingen, Jörg Breitschwerdt. Foto: Fany Fazii
Der Studienleiter am Albrecht-Bengel-Haus in Tübingen, Jörg Breitschwerdt. Foto: Fany Fazii

Gießen (idea) – Pfarrer Jörg Breitschwerdt erhält den diesjährigen Johann-Tobias-Beck-Preis des Arbeitskreises für evangelikale Theologie (AfeT). Die mit 1.000 Euro dotierte Auszeichnung würdigt seine Forschungen zur evangelikalen Bewegung in Deutschland. In diesem Jahr ist Breitschwerdts Promotionsschrift „Theologisch konservativ. Studien zu Genese und Anliegen der evangelikalen Bewegung in Deutschland“ (Vandenhoeck & Ruprecht) erschienen. Breitschwerdt ist seit dem 1. Juni Pfarrer in Hülben bei Reutlingen. Er teilt sich die Stelle mit seiner Ehefrau Christiane. Zuvor war er seit Oktober 2018 Studienleiter am Albrecht-Bengel-Haus in Tübingen. Der Preis – die bedeutend...

ANZEIGE
Diskutieren

Die Kommentarfunktion für diesen Beitrag ist geschlossen. Nach dem Erscheinen eines Artikels kann dieser 48 Stunden kommentiert werden.

Diese Woche lesen Sie
  • Leid „Der Tumor ist immer noch da“
  • Asien Hongkong: Neuer Samen für die Kirche
  • Biografie Von Schuld, Scheitern und Wiederaufstehen
  • Pro und Kontra Über die Kirchensteuer selbst entscheiden?
  • Verkündigung Wie Bibelübersetzer die Welt verändern
  • mehr ...
ANZEIGE