Dienstag • 12. Dezember
Israel
08. August 2017

Haben Archäologen Petrus’ Heimatort entdeckt?

Jerusalem (idea) – In Israel haben Archäologen möglicherweise den Heimatort des Apostels Petrus entdeckt. Am See Genezareth stießen sie auf Überreste einer römischen Siedlung. Vermutlich handele es sich dabei um den antiken römischen Ort Julias, sagte der israelische Wissenschaftler Mordechai Aviam. Julias wurde nach Angaben des römischen Historikers Flavius Josephus (37-100) um das Jahr 30 nach Christus auf den Ruinen des Fischerdorfes Bethsaida gebaut, das laut Bibel als Geburtsort von Petrus gilt. Auch zwei weitere Apostel – Petrus‘ Bruder Andreas und Philippus – sollen aus Bethsaida stammen oder dort gelebt haben. Die Archäologen fanden laut Aviam zahlreiche Gegenstän...

ANZEIGE
1 Kommentare
Kommentare sind ausgeblendet.
Zum Einblenden der Kommentare hier klicken.
Diese Woche lesen Sie
  • Familie Wie man mit Kindern die Bibel entdeckt
  • Pro & Kontra Zu Weihnachten auf Geschenke verzichten?
  • Terror Haben Sie Angst, Herr Pfarrer?
  • Syrien Helfen wir beim Wiederaufbau
  • Christenverfolgung Pjöngjang galt einst als „Jerusalem des Ostens“
  • mehr ...
ANZEIGE