Freitag • 22. Februar
Schwäbisch Gmünd
11. Juni 2018

Integrationskongress: Es gibt keine „Flüchtlingskrise“

Die Veranstaltung vom 10. bis 12. Juni steht unter dem Motto „Angekommen! Angenommen? Integration wagen – Chancen und Herausforderungen für Christen“. Foto: Mirjam Alber
Die Veranstaltung vom 10. bis 12. Juni steht unter dem Motto „Angekommen! Angenommen? Integration wagen – Chancen und Herausforderungen für Christen“. Foto: Mirjam Alber

Schwäbisch Gmünd (idea) – Im Zustrom von Asylbewerbern aus dem Nahen Osten und Afrika sieht der evangelische Theologieprofessor Stephen Beck von der Freien Theologischen Hochschule (FTH) in Gießen keine „Flüchtlingskrise“, sondern den Beginn einer geistlichen Erweckung. „Gott schickt aus allen Erdteilen Menschen nach Deutschland, um die hiesige Christenheit neu zu beleben“, sagte er während eines Integrationskongresses im Christlichen Gästezentrum Schönblick (Schwäbisch Gmünd). Die Veranstaltung vom 10. bis 12. Juni steht unter dem Motto „Angekommen! Angenommen? Integration wagen – Chancen und Herausforderungen für Christen“. Beck appellierte an die landes- und f...

ANZEIGE
Diskutieren

Die Kommentarfunktion für diesen Beitrag ist geschlossen. Nach dem Erscheinen eines Artikels kann dieser 48 Stunden kommentiert werden.

20 Kommentare
Kommentare sind ausgeblendet.
Zum Einblenden der Kommentare hier klicken.
Diese Woche lesen Sie
  • Berlinale Großalarm ums Kreuz
  • DDR Linke diskreditieren die Aufarbeitung des SED-Unrechts
  • Bäckermeister Plentz Backen und beten
  • Debatte Ist Deutschland kinderfeindlich?
  • Bombenanschlag Die lebende Märtyrerin
  • mehr ...
ANZEIGE