Freitag • 22. März
Herzinfarkt
11. Januar 2019

Ein „Wunder vom Himmel“ rettet Wynton Rufer

v. l.: Florian Wellmann und der ehemalige Fußballprofi und bekennende Christ Wynton Rufer Stunden vor dem Herzinfarkt. Foto: Privat
v. l.: Florian Wellmann und der ehemalige Fußballprofi und bekennende Christ Wynton Rufer Stunden vor dem Herzinfarkt. Foto: Privat

Bremen/Auckland (idea) – Der ehemalige Fußballprofi und bekennende Christ Wynton Rufer hat am 6. Januar in seiner Heimat Neuseeland einen schweren Herzinfarkt überlebt. Ein Freund Rufers aus Bremen, Florian Wellmann, war bei dem Vorfall anwesend. Nach dem Besuch eines Basketballspiels in Auckland sei Rufer nachmittags in einer abgelegenen Seitenstraße plötzlich zusammengebrochen, sagte Wellmann der Evangelischen Nachrichtenagentur idea. „Es war mitten am Tag, aber kein Mensch war zu sehen“, so Wellmann. Er habe seinen Freund im Arm gehalten, als er merkte, dass seine Atmung aussetzte. „Ich habe dann einfach losgebrüllt.“ Kurz darauf sei eine Frau aufgetaucht und habe mit de...

ANZEIGE
Diskutieren

Die Kommentarfunktion für diesen Beitrag ist geschlossen. Nach dem Erscheinen eines Artikels kann dieser 48 Stunden kommentiert werden.

Diese Woche lesen Sie
  • Literatur Der Buchmissionar
  • EKBO-Handreichung Kirche Jesu Christi oder parteipolitische Klippschule?
  • Lyrik Poetry Slam als Ausdrucksform des Glaubens
  • Verantwortung Wenn Angehörige für Sterbende entscheiden müssen
  • ideaSpezial Lesen, hören und sehen
  • mehr ...
ANZEIGE