Mittwoch • 22. Januar
Hamburg
02. Dezember 2019

Auch Muslime, Juden und Aleviten erteilen künftig „Reli“

Das Christentum sei nach wie vor Mehrheitsreligion in der Stadt Hamburg, sagte Ulrich Rüß. Foto: pixabay.com
Das Christentum sei nach wie vor Mehrheitsreligion in der Stadt Hamburg, sagte Ulrich Rüß. Foto: pixabay.com

Hamburg (idea) – Der Religionsunterricht an Hamburger Schulen wird in Zukunft nicht mehr nur von evangelischen Lehrkräften, sondern auch von muslimischen, alevitischen und jüdischen Lehrern erteilt. Das gab der Hamburger Schulsenator Ties Rabe (SPD) am 29. November bekannt.

Die Kirchliche Sammlung um Bibel und Bekenntnis der Nordkirche kritisiert die Pläne. Nach den Worten Rabes geht Hamburg damit bundesweit einen einzigartigen Weg. Er sprach von einer „wunderbaren Idee für unsere religiös und kulturell vielfältige Stadt“.

Bei der Pressekonferenz waren neben der Bischöfin der Evangelisch-Lutherischen Kirche in Norddeutschland (Nordkirche), Kirsten Fehrs (H...

ANZEIGE
Diskutieren

Wir haben die Kommentarfunktion auf idea.de eingestellt. Im Gegenzug starten wir ein neues Format zum gezielten Austausch mit unseren Lesern: den ideaLog, eine einstündige Frage- und Antwortrunde auf Facebook zu ausgewählten Themen. mehr »

Diese Woche lesen Sie
  • Gemeindeleben „Weltweit wandelt sich die Beteiligung am Gottesdienst dramatisch“
  • Vaterunser Mit Gott kommen wir nicht zu kurz
  • Pro und Kontra Ist Veganismus eine Religion?
  • Krise in Venezuela Gottes bleibende Treue bei 200.000 % Inflation
  • Kommentar Es ist nicht unsere Schuld, aber unser Erbe
  • mehr ...
ANZEIGE