Sonntag • 31. Mai
Israel-Freunde
15. Mai 2019

Gerloff: Christen sollten sich mehr für Israel interessieren

Das Israel-Freundestreffen fand im Zelt statt. Foto: Martina Judt
Das Israel-Freundestreffen fand im Zelt statt. Foto: Martina Judt

Maisenbach (idea) – Die christliche Gemeinde verlässt ihren „Wurzelboden“, wenn sie die Verbindung zu Israel nicht pflegt. Dennoch interessieren sich viele Christen hierzulande wenig für Israel. Diese Ansicht äußerte der evangelische Theologe und Journalist Johannes Gerloff (Jerusalem) beim Israel-Freundestreffen des christlichen Hilfswerks Zedakah in Maisenbach (Nordschwarzwald) mit 1.300 Teilnehmern. Die ganze Welt spreche über Israel, sagte Gerloff. Unverhältnismäßig viele UN-Resolutionen seien gegen das Land gerichtet. „In Deutschland war Israel Teil der Koalitionsverhandlungen, und laut der Bundeskanzlerin ist eine positive Haltung zur Sicherheit Israels Staatsräson ...

ANZEIGE
Diskutieren

Wir haben die Kommentarfunktion auf idea.de eingestellt. Im Gegenzug starten wir ein neues Format zum gezielten Austausch mit unseren Lesern: den ideaLog, eine einstündige Frage- und Antwortrunde auf Facebook zu ausgewählten Themen. mehr »

Diese Woche lesen Sie
  • Pfingsten „Ohne den Heiligen Geist wäre das Christsein tot“
  • Kommentar Deutschlands vergessene Kinder
  • Orthodoxie Von Bärten, Weihrauch und Heiligen – Ein Besuch im orthodoxen Kloster
  • Pro und Kontra Hat die Kirche in der Corona-Krise versagt?
  • Diskussion Sind die Kirchen nicht systemrelevant?
  • mehr ...
ANZEIGE